Tinnitus - Begleitsymptome

  • Hyperakusis

    Hyperakusis bedeutet eine Überempfindlichkeit gegenüber Geräuschen sämtlicher Frequenzen auf einem oder beiden Ohren. Patienten, die unter diesem Symptom leiden, nehmen schon leise Geräusche des täglichen Lebens als unangenehm laut wahr. Geräuschempfindlichkeit wird bei über 40% der Tinnitus-Betroffenen beobachtet, wenn gezielt danach gefragt wird oder entsprechende audiometrische Untersuchungen gemacht werden.
    Wichtig zu wissen für Tinnitus-Betroffene ist, das nicht der Tinnitus die Ursache für die Geräuschüberempfindlichkeit ist und umgekehrt auch nicht die Geräuschüberempfindlichkeit die Ursache für den Tinnitus. Beide Symptome können sich als Folge eines überaktiven Hörsystems entwickeln und dann einzeln oder gemeinsam auftreten.
    Hier hilft ein gezieltes Hyperakusistraining, das wieder Wege in einen normalen Alltag zeigt.

  • Hörsturz

    In jedem Jahr erleben in Deutschland über 150 000 Menschen plötzlich ohne erkennbare Ursache eine (meist einseitige) Hörminderung, die als „Hörsturz“ bezeichnet wird. Häufig ist der Hörsturz von Ohrgeräuschen (Tinnitus) begleitet. Seltener treten auch Schwindel und Druckgefühl im Ohr auf.
    Die genauen Ursachen eines Hörsturzes sind unklar. Vermutet wird eine Durchblutungsstörung im Innenohr, verursacht z.B. durch Stress.
    Ein früh erkannter Hörsturz kann medikamentös gut behandelt werden. Sehr häufig kommt das Gehör nach kurzer Zeit (spontan) zurück. Es sollte bei einem Hörsturz zügig ein HNO-Arzt aufgesucht werden
  • Morbus Menière

    Morbus Menière ist eine komplexe Erkrankung des Hör- und Gleichgewichtsorgans. Betroffene leiden unter heftigem Drehschwindel, Ohrgeräuschen sowie einer meist fortschreitenden Hörminderung. Die Beschwerden treten meist anfallartig auf und dauern wenige Minuten bis einige Stunden.
    Unterschieden werden muss der Morbus Menière von einer Vielzahl von – in Teilaspekten – ähnlichen Erkrankungen. Eine entsprechende Diagnostik wird von HNO-Ärzten durchgeführt.

    Im IN-TI können Betroffene lernen, ihre Ohrgeräusche sowie eine durch den Schwindel bedingte psychische Unsicherheit zu bewältigen.